Die 30. Schwangerschaftswoche

Die Bewegungsfreiheit deines Babys ist nun deutlich eingeschränkter, als noch vor einigen Wochen. Aus diesem Grund verharren Babys ab diesem Zeitpunkt im Bauch der Mutter in der bekannten Fötus-Stellung: Die Knie sind eng an den Körper gezogen. Das Baby misst rund 40 cm und bringt  zwischen 1300 bis 1400 Gramm auf die Waage.

Das geht in der 30. Woche in deinem Körper vor

Auch wenn dein Baby weniger Platz hat, ist es immer noch sehr aktiv in deinem Bauch. Das wirst du auch zu spüren bekommen. Insbesondere wenn dein Baby gegen Blase oder Magen tritt. Nicht nur dein Bauch wird grösser. Auch Wassereinlagerungen können vermehrt auftreten, deine Brüste wachsen und du hast durch den vermehrten Appetit zugenommen. Keine Sorge: Das ist völlig normal und jede Frau beginnt sich in diesen Wochen vor Geburt schwer und unförmig zu fühlen. Geniesse die einmalige Tatsache, dass du dein Kind unter deinem Herzen trägst und versuche dich weniger auf dein Gewicht zu fokussieren. 

Du könntest allmählich den Drang verspüren das Babyzimmer herzurichten, die Wohnung kindersicher zu machen oder die Ausstattung für dein Baby zu besorgen: Dieser sogenannte Nestbautrieb tritt bei vielen Frauen in den letzten Wochen vor der Geburt auf. 

Darauf solltest du achten

Dein vermehrter Appetit ist wichtig, denn dein Körper sorgt dafür, dass du ausreichend Nährstoffe zu dir nimmst – diese sind für das Wachstum deines Babys entscheidend. Versuche zu viel ungesunde Snacks oder Süssigkeiten zu vermeiden und achte auf eine ausgewogene und gesunde Ernährung.

29 Schwangerschaftswoche

31 Schwangerschaftswoche