Die 31. Schwangerschaftswoche

Zwar wäre es viel zu früh, wenn ihr Baby schon in dieser Woche auf die Welt kommt, aber es würde sich mit ziemlicher Sicherheit gesund entwickeln. Die Organreifung ist abgeschlossen. Noch ist aber der schützende Platz in Mamas Bauch der beste Ort für dein Baby.

Das geht in der 31. Woche in deinem Körper vor

Beschwerden wie Rückenschmerzen oder Atemprobleme sind in diesen letzten Wochen vor der Schwangerschaft nicht unüblich. Es kann helfen, wenn du dir weiterhin viel Gutes tust, dich entspannst und auch leichte Schwangerschafts- oder Yogaübungen machst. Dein Baby braucht dich noch und du kannst dir immer wieder in Erinnerung rufen, dass du der wichtigste Grund für sein gesundes Wachstum bist – das lässt dann auch mal die ein oder andere negative Begleiterscheinung vergessen. 

Solltest du unter starken Vorwehen leiden, kann die Einnahme von Magnesium ein wenig Linderung verschaffen. Du solltest dies aber unbedingt vorher mit deinem Frauenarzt absprechen. 

Auch Akupunktur kann gegen Krämpfe heilsam wirken. Einige Behandlungen sollen zudem förderlich für die Geburt sein. Kläre mit deiner Hebamme ab, ob sie von Krankenkassen anerkannt wird. Aber Vorsicht: Kläre mit deiner Krankenkasse vorher ab, welche Leistungen genau abgedeckt sind und welche nicht.

Darauf solltest du achten

Wundere dich nicht, wenn du über vermehrten Appetit leistest. Diese Phase ist für dein Baby sehr wichtig. Bis zur Geburt wird es nochmals das Doppelte an Gewicht zulegen.

30. Schwangerschaftswoche

32 Schwangerschaftswoche