Die 36. Schwangerschaftswoche

In der 36. Schwangerschaftswoche sollte dein Baby nun in Geburtsposition liegen – also mit dem Kopf nach unten. Sollte das nicht der Fall sein, wird dein Frauenarzt versuchen dein Baby in die richtige Position zu drehen. 

Das geht in der 36. Woche in deinem Körper vor

Wenn dein Baby mit dem Kopf nach unten liegt, wird es mit Senkwehen etwas weiter in das mütterliche Becken rutschen.. Das bedeutet für dich ein wenig Erleichterung, denn dein Baby drückt nicht mehr so stark auf dein Zwerchfell. Auch die Gebärmutter wird ab der 36. SSW nicht mehr weiter wachsen und hat seine endgültige Grösse erreicht. Sie wiegt nun rund 1.5 Kilogramm. Zum Vergleich: Vor der Geburt ist eine Gebärmutter nur 80 Gramm schwer.

Bis zur Geburt ist es nicht mehr weit und du wirst nun alle zwei Wochen bei deinem Frauenarzt kontrolliert werden. Sollte dein Kind mit dem Steiss nach unten liegen, wird der Frauenarzt durch die sogenannte “äussere Wendung” versuchen dein Baby in die richtige Position zu drehen. 

Darauf solltest du achten

Die organische Entwicklung deines Babys ist abgeschlossen. Nun ist dein Baby auch ausserhalb deiner Gebärmutter überlebensfähig. Bis zur Geburt wird es nur noch weitere Fettpölsterchen zulegen.

35. Schwangerschaftswoche

37 Schwangerschaftswoche