Fehlgeburt in der Frühschwangerschaft

Schwanger zu werden ist ein besonderes Geschenk der Natur.

Doch nicht immer will alles so klappen, wie es sollte.

Während manche Schwangerschaften glücklich und komplikationsfrei verlaufen, enden andere in einer Fehlgeburt.

Eine Fehlgeburt zu erleiden, sagt erst einmal nichts über die Fruchtbarkeit der Frau aus. Fehlgeburten gibt es leider häufiger, als gedacht.

Natürlich machen sich deshalb viele Frauen Sorgen, eine Fehlgeburt in der Frühschwangerschaft zu erleiden. 

Wie kündigt sich ein Abgang an?

Wenn stärkere Blutungen auftreten, die hellrot und frisch sind, deutet dies auf eine Fehlgeburt oder einen sogenannten Abgang hin.

Von einer Fehlgeburt spricht man, wenn das Baby vor der 24. Schwangerschaftswoche abgeht.

Wenn das Baby zwischen der 24. und 35. Schwangerschaftswoche zur Welt kommt, wird es als Frühgeburt bezeichnet. Wenn das Baby danach stirbt, spricht man von einer Totgeburt.

Das gilt bei Blutungen und Wehen in der Frühschwangerschaft

Grundsätzlich gilt: Bei Blutungen und wehenartigen Schmerzen in der Frühschwangerschaft, solltest du umgehend einen Arzt aufsuchen.

Auch beim Auftreten der folgenden Symptome solltest du umgehend einen Arzt aufsuchen: 

  • Starke, krampfartige Schmerzen im Unterleib
  • Ungewöhnliches, starkes Ziehen im Unterbauch 
  • Fieber über 38,5 Grad
  • Eitriger Ausfluss
  • Blutungen (auch bei schwachen)
  • Ungewöhnlich starke Schmerzen im Rücken
 

Es ist wichtig, den Mutterpass mitzunehmen, damit die Ärzte in der Notaufnahme alle Informationen über den Verlauf der Schwangerschaft und den Zustand von Mutter und Kind erhalten.

Ursachen einer Fehlgeburt

Die Ursachen für eine Fehlgeburt sind verschieden. Eine Fehlgeburt kann genetische Ursachen haben, wie eine Chromosomen-Mutation des Babys. Mit dieser Mutation wäre das Baby nicht lebensfähig. Bei 50-70 % aller Fehlgeburten sind genetische Defekte die Ursache.

Eine Fehlgeburt kann auch durch Medikamente, Alkohol oder Drogenkonsum verursacht werden. Dies kann zu einer Fehlbildung der Gebärmutter und zu einer Fehlentwicklung der Plazenta führen.

Aber auch ein Sturz kann den Abgang verursachen. Daher ist es wichtig, während der Schwangerschaft bequeme Schuhe zu tragen, die einen festen Halt bieten.

Ursachen können hormonelle Störungen sein. Sehr häufig verursacht eine Gelbkörper-Schwäche eine Fehlgeburt.

Weitere Ursachen können sein:

  • Hormonelle Störungen
  • Stoffwechselstörungen
  • Gendefekte
  • Zervixinsuffizienz
  • Missbildungen der Gebärmutter 
  • Verkürzter Gebärmutterhals
  • Infektionen (beispielsweise Toxoplasmose)
  • Defekte Spermien

Weitere Fragen zu diesem Thema

Wenn deine Regel wie gewohnt in normaler Stärke eintritt, ist es unwahrscheinlich, dass du schwanger bist. 

Bei einer schwachen Blutung zur Zeit der erwarteten Menstruation, kann es durchaus sein, dass…(mehr lesen)

Anhand eines Anstiegs deiner Basaltemperaturkurve, kannst du eine mögliche Schwangerschaft erkennen. Wenn die Temperatur nach deinem Eisprung mehr als 16 Tage 1 bis 3 Grad erhöht ist, deutet das darauf hin, dass du schwanger bist.

Damit in den Zellen ausreichend Folsäure vorhanden ist, muss sich zunächst ein gesunder Folsäure-Spiegel im Körper aufbauen. Ansonsten lebst du von der Hand im Mund und der nötige Bedarf an Folsäure ist nicht sichergestellt. Ein gesunder Folsäure-Spiegel in deinem Körper ist das A und O für den Entwicklungsprozess deines Kindes während den ersten Wochen der Schwangerschaft. (mehr lesen)

Wann kommt es am häufigsten zu einer Fehlgeburt?

Zwischen der vierten und sechsten Schwangerschaftswoche treten Fehlgeburten am häufigsten auf. 50% aller befruchteten Eizellen gehen in dieser Zeit unbemerkt ab.

Danach sinkt die statistische Wahrscheinlichkeit. Ab der 12. Schwangerschaftswoche kommt es nur noch bei 20% der Schwangerschaften zu einer Fehlgeburt, ab der 17. Schwangerschaftswoche nur noch bei 3%.

Hier eine Übersicht über die Häufigkeit von Fehlgeburten nach Schwangerschaftswoche: 

Zwischen der 4. und 6. Schwangerschaftswoche
Wahrscheinlichkeit 50%
Zwischen der 6. und 9. Schwangerschaftswoche
Wahrscheinlichkeit 43%
Zwischen der 10. und 12. Schwangerschaftswoche
Wahrscheinlichkeit 37%
Zwischen der 12. und 17. Schwangerschaftswoche
Wahrscheinlichkeit 20%
Ab der 17. Schwangerschaftswoche
Wahrscheinlichkeit 3%

Vor der 6. Schwangerschaftswoche kann eine Fehlgeburt ohne Symptome verlaufen. Dann geht die befruchtete Eizelle einfach mit der nächsten Regelblutung ab.

In dieser Zeit weiss die werdende Mama in den meisten Fällen noch gar nicht, dass sie schwanger ist.  

Interessant für dich

Mit dem Stich im Herzen, dass die Schwangerschaft nicht geklappt hat, fragt sich eine Frau natürlich auch: Wann kann ich nach einer Fehlgeburt wieder schwanger werden?

Mit dem Arzt über die Ursachen einer Fehlgeburt sprechen

Nach einer Fehlgeburt möchtest du bestimmt erneut versuchen, schwanger zu werden.

Bevor du einen neuen Versuch startest, solltest du mit dem behandelnden Arzt über Komplikationen oder über gesundheitliche Probleme sprechen.

Falls die Fehlgeburt auf eine genetische Ursache, eine Rhesusunverträglichkeit oder eine Fehlbildung der Gebärmutter zurückzuführen ist, solltest du vorher mit dem Arzt über mögliche Behandlungsmöglichkeiten sprechen.

Erhalte kostenlos alle wichtigen Checklisten für deine Schwangerschaft in einem übersichtlichen PDF.

    Entbindungstermin

    SSW Guide

    Überblick