Gewichtszunahme in der Schwangerschaft – der typische Verlauf

Schwangere Frau auf der Waage

Die Gewichtszunahme in der Schwangerschaft ist ein grosses und brisantes Thema unter werdenden Müttern.

Wie viel darf ich zunehmen? Sollte eine Normalgewichtige mehr zunehmen, als eine Übergewichtige?

Jeder Körper ist individuell und so sind auch die Veränderungen von Frau zu Frau unterschiedlich. Es lässt sich jedoch einiges über den typischen Verlauf der Gewichtszunahme in der Schwangerschaft sagen.

Wie viel zunehmen ist normal in der Schwangerschaft?

Vorweg: Es ist völlig normal und auch gesund für Mutter und Kind, wenn du in der Schwangerschaft zunimmst.

Aber Vorsicht bei Aussagen wie „du isst ja jetzt für zwei“. Das ist nicht der Fall. Zwar hast du in der Schwangerschaft Gelüste und mehr Nährstoff-Bedarf, aber für Zwei essen solltest du deshalb nicht.

Du solltest dich in der Schwangerschaft gesund und ausgewogen ernähren. Dann nimmst du langsam und gesund zu. Du kannst in der Schwangerschaft ruhig 7 bis 18 kg zunehmen. Solch eine Gewichtszunahme ist in jeder Schwangerschaft normal.

 

Wann ist die stärkste Gewichtszunahme in der Schwangerschaft?

Die stärkste Gewichtszunahme in der Schwangerschaft beginnt etwa im dritten oder vierten Monat.

Hier siehst du eine Kurve von einem typischen Gewichtsverlauf in der Schwangerschaft:

Kurve Gewichtszunahme Schwangerschaft

Wie viel solltest du zunehmen in der Schwangerschaft pro Monat?

Im ersten Trimester solltest du nicht mehr als 1 bis 2 kg zunehmen.

Ab der 12. Schwangerschaftswoche sollten Schwangere dann etwa 200 bis 300 Gramm pro Woche zunehmen.

Ab dem 7. Schwangerschaftsmonat ist eine Gewichtszunahme von mehr als 400 Gramm pro Woche gesund.

Im Durchschnitt solltest du also in der Schwangerschaft 1 bis 2 kg pro Monat zunehmen.

Die Gewichtskurve wird ausgehend vom Anfangsgewicht erstellt.

Wo nimmt man in der Schwangerschaft zu?

In der Schwangerschaft legst du nicht nur Fettpölsterchen zu. 

An diesen Orten nimmst du in der Schwangerschaft zu: 

  • Wassereinlagerungen im Gewebe etwa 2- 2.5 kg
  • Blutvolumen etwa 1.2 kg
  • Gebärmutter etwa 3.9- 4.5 kg
  • Fruchtwasser etwa 1 kg
  • Plazenta etwa 0.3- 0.6 kg
  • Myometrium (Muskulatur der Plazenta) etwa 1 kg
  • Baby etwa 3- 3.5 kg

Interessant für dich

Bestimmt fragst du dich, welche Besorgungen du für dein Baby zu erledigen hast und bist auf der Suche nach einer Erstausstattungs-Liste.

BMI vor der Schwangerschaft berechnen

Wenn du dein Gewicht in der Schwangerschaft im Griff haben möchtest, solltest du deinen BMI mit deinem Ausgangsgewicht vor der Schwangerschaft berechnen.

Das machst du so:

Körpergrösse in m x Körpergrösse m / Körpergewicht (vor der Schwangerschaft) in kg

Beispiel: Bei einer Körpergrösse von 1,75 m und einem Gewicht von 70 kg wird der BMI folgendermassen gerechnet:

1,75 x 1,75 = 3,0625

70 kg / 3,0625 = BMI: 22,8571

Hier kannst du nachsehen, ob du vor der Schwangerschaft ein Unter-, Normal- oder Übergewicht hattest.

BMI unter 18,5 = Untergewicht

BMI von 18,5- 25 = Normalgewicht

BMI von 25- 30 = Übergewicht

BMI ab 30 = Adipositas (starkes Übergewicht) 

Die Gewichtszunahme ist abhängig vom Ausgangsgewicht

Für Normalgewichtige liegt die optimale Gewichtszunahme in der Schwangerschaft zwischen 10 bis 16 Kilogramm.

Bei Untergewichtigen liegt sie zwischen 12 bis 18 Kilogramm.

Übergewichtige Frauen sollten darauf achten in der Schwangerschaft nicht mehr als  15 Kilogramm zuzunehmen.

Wie lange dauert es nach der Geburt bis der Bauch weg ist?

Nach der Entbindung und während der Stillzeit verlieren die meisten Frauen wieder an Gewicht.

Um dein Normalgewicht nach der Schwangerschaft zu erreichen, solltest du dir aber bis nach der Stillzeit Zeit lassen.

In dieser Zeit ist es wichtig, an seine eigene und an die Gesundheit des Kindes zu denken und sich einfach Zeit lassen. 

Oft kann es nach der Geburt bis zu zwei Jahren dauern, bis der Bauch weg ist. 

Bleibe entspannt

Wenn du dich bei der Gewichtszunahme in der Schwangerschaft mit Heidi Klum vergleichst, die nach jeder Schwangerschaft schon in Kürze wieder auf dem Laufsteg posierte: Keine Sorge, das ist keinesfalls der Normalfall.

Du solltest dir bewusst machen, dass in deinem Bauch ein neuer Mensch heranwächst. Dass sich unter einem flachen Bauch kein Neugeborenes versteckt, sollte klar sein. Lasse dich deshalb von niemandem unter Druck setzen. Auch nicht von dir selbst. 

Erhalte kostenlos alle wichtigen Checklisten für deine Schwangerschaft in einem übersichtlichen PDF.

    Entbindungstermin

    SSW Guide

    Überblick