Was brauche ich alles im Babyzimmer - Checkliste

Babyzimmer

Spätestens wenn die Geburt eines Babys unmittelbar bevorsteht, fragen sich die Eltern, was sie eigentlich alles für das Babyzimmer brauchen.

Da ein Baby sehr bescheiden ist und in erster Linie isst und schläft, benötigt es im Zimmer weniger, als du denkst. 

Hier unsere Checkliste.

Wo wird dein Baby schlafen?

Ein Babyzimmer einzurichten ist zu Beginn vor allem etwas für das Auge und die Seele der Eltern. Ansprüche an sein Zimmer wird dein Kind erst haben, wenn es in den Kindergarten oder in die Schule kommt.

Zu Beginn verbringt das Baby seine Zeit mit Essen und Schlafen. Und es möchte bei dir sein. Deshalb bringen viele Eltern das Baby am Anfang im eigenen Schlafzimmer unter.

Auch wenn das Baby in deinem Zimmer schläft, macht es Sinn ihm ein eigenes Reich herzurichten. Wo stellst du sonst die Wickelkommode hin? 

Welche Möbel für das Babyzimmer?

Für die erste Zeit benötigst du nur zwei Möbel für das Babyzimmer: Eine Wiege (oder ein Beistellbett), sowie eine Wickelkommode.

Zu empfehlen sind flexible Babybetten, die mit deinem Kind mitwachsen. Zwar sind diese Möbel bei der Anschaffung ein wenig teurer, als normale Babybetten, aber der Kauf lohnt sich. Vor allem, wenn du bedenkst, wie schnell dein Baby zu einem Kleinkind werden wird. Da sie länger halten, sind sie langfristig günstiger und nachhaltiger.

Worauf soll ich beim Kauf der Babymöbel achten?

Bei neuen Möbeln für das Baby ist vor allem der Sicherheitsaspekt entscheidend. Die Möbel sollten einen GS- oder vergleichbaren Gütesiegel, sowie ein Gitter beziehungsweise einen Rausfall-Schutz haben. Zudem sollten sie schadstoffarm sein.

Spitze Kanten sind keine gute Wahl. Du kannst aber auch einen Schutz für die Ecken dazu kaufen.

Checkliste für das Babyzimmer – das brauchst du wirklich

Diese Sachen brauchst du wirklich für das Babyzimmer:

Der Wickeltisch

Der Wickeltisch gehört in das Kinderzimmer oder das Badezimmer. Es gibt platzsparende Alternativen, die du an eine Wand anbringen kannst. Zum Wickeltisch gehört ein verschliessbarer Mülleimer, frische Windeln, sowie die Babykleider.

Gitterbett oder Wiege

Falls das Baby nicht im Schlafzimmer der Eltern untergebracht wird, solltest du dir ein sicheres Gitterbett oder eine Wiege anschaffen. 

Babyphone

Ein Babyphone ist sehr praktisch, wenn das Baby in der Nacht aufwacht und du es nicht gleich hörst. Beim Kauf solltest du dich vor allem auf die Reichweite des Babyphones konzentrieren.

Stillsessel

Ein bequemer Ort im Babyzimmer für das Stillen ist sehr praktisch für Mutter und Kind. Darum ist ein Sessel für das Babyzimmer eine sinnvolle Anschaffung. So entwickelt dein Kind eine vertraute, wohlige Bindung zu seinem Zimmer und wird dort in Zukunft besser einschlafen.

Krabbeldecke

Eltern freuen sich darüber, bunte Krabbeldecken geschenkt zu bekommen. Es ist eine sichere Unterlage für das Baby bei den ersten Krabbel-Versuchen und kann später auch als Spieldecke benutzt werden. 

Kindersicherungen

Es dauert zwar noch eine Weile, bis dein Baby anfängt, die Welt um sich herum zu erkunden. Doch manchmal startet es plötzlich und unerwartet. Dann ist es besser, gleich von Anfang an alles gegen Gefahren abzusichern. Dazu gehören spitze Ecken, Steckdosen oder kleine Gegenstände, an denen sich dein Baby verschlucken könnte. 

Laufstall

Über den Kauf von einem Laufstall solltest du nachdenken, sobald das Baby anfängt zu krabbeln.

Der Vorteil eines Laufstalls ist, dass du kurz den Raum verlassen kannst, ohne Angst zu haben, dass etwas passiert. Der Laufstall dient als sichere Zone für das Kleinkind.

Interessant für dich

Bestimmt fragst du dich, welche Besorgungen du für dein Baby zu erledigen hast und bist auf der Suche nach einer Erstausstattungs-Liste.

Ist Wandfarbe schädlich für Baby?

Eine Wandfarbe aus Silikat ist nicht schädlich für das Baby, da sie schadstofffrei und diffusionsoffen ist. Zusätzlich ist sie robust gegen Schimmel.

Die Wände sollten mit hellen und freundlichen Farben gestrichen werden, die das Baby beruhigen, aber dennoch sein Interesse wecken. 

So sorgst du für Gesundheit und Sicherheit im Babyzimmer

Du solltest elastische und hygienische Böden verwenden, die leicht zu reinigen sind. 

Zusätzlich solltest du das Babyzimmer täglich lüften. Im Zimmer sollten es immer zwischen 16 und 18 Grad warm sein. 

Stelle das Bettchen des Babys nicht zwischen Tür und Fenster, damit das Baby keinen Zug bekommt. 

Wenn du dich für Gardinen entscheidest, solltest du leichte Gardinen und Übergardinen verwenden, damit die Luftzirkulation nicht behindert wird.

Auch ein Nachtlicht ist optimal, damit man du in der Nacht zurechtfindest. 

Bis wann sollte das Babyzimmer fertig sein?

Am besten richtest du das Babyzimmer im zweiten Trimester ein, da du in dieser Zeit am meisten Energie hast. Das ist aber nur ein Tipp und natürlich kein Muss.

Spätestens ab der 36. Schwangerschaftswoche sollte das Babyzimmer fertig eingerichtet sein, damit du dich entspannt und sorglos auf die Geburt vorbereiten kannst.

Erhalte kostenlos alle wichtigen Checklisten für deine Schwangerschaft in einem übersichtlichen PDF.

    Entbindungstermin

    SSW Guide

    Überblick